Discord feiert seinen 4. Geburtstag. Es hat über 250 Millionen Nutzer

Zwietracht eroberte die ganze Welt im Sturm. Aus einer bescheidenen Website, die vor genau vier Jahren und vor einem Tag eröffnet wurde, entstand ein Gigant der Videospielwelt. Ursprünglich sollte es nur eine Alternative zu Skype und TeamSpeak sein und die Kommunikation in Spielen erleichtern. Mittlerweile ist es ein vielseitiges Produkt, das auch in der IT-Welt als Werkzeug für die Zusammenarbeit eingesetzt wird.Darüber hinaus hat Discord seit letztem Jahr einen digitalen Videospiel-Store auf den Markt gebracht. Der VoIP-Dienst hat die Dynamik der Interaktion zwischen Spielern grundlegend verändert und ermöglicht die dynamische Bildung der Community in einer bisher nicht gekannten Größenordnung. Es sollte niemanden überraschen, dass fast doppelt so viele Menschen davon Gebrauch machen wie vor einem Jahr.Discord ist 4 Jahre alt und hat über 250 Millionen Nutzer. Das Unternehmen teilte in der neuesten Pressemitteilung auch einige andere,

Es gibt so viele registrierte Benutzer bei Discord wie bei Fortnite.

Im vergangenen Mai wurden bei Discord 130 Millionen Konten registriert. Jetzt sind es schon 250 Millionen. Wir können also von einer nahezu 100-prozentigen Steigerung der Benutzerzahl sprechen. Zum Vergleich: Im Januar 2016 nutzten nur 3 Millionen Menschen den Service. Dies ist ein beeindruckender Aufwärtstrend, und es gibt viele Anzeichen dafür, dass er sich in naher Zukunft nicht verlangsamen wird. Das Unternehmen hat kürzlich bekannt gegeben, dass die Anzahl der aktiven Benutzer pro Monat 56 Millionen beträgt. Der Marktwert von Discorda beträgt jetzt 2 Milliarden US-Dollar.

Discord eröffnet einen Game Store – ein weiterer Konkurrent für Steam

Täglich werden durchschnittlich 850 Millionen Nachrichten auf der VoIP-Plattform gesendet (25 Milliarden pro Monat). Die beliebtesten Kanäle gewidmet Gaming Sorge Fortnite, SpellBreak, PUBG Mobil Clash Royale, Minecraft, ZombsRoyale und Rainbow Six. Das Sprechen der Hit Epic Games, ist die Zahl der registrierten Nutzer Discord die gleiche wie Fortnite, die nur den Status des Communicators als ein riesiges gesellschaftliches Phänomen zementiert. Um der wachsenden Größe des Unternehmens gerecht zu werden, ist das Unternehmen selbst gewachsen (um „50%“) und beschäftigt derzeit 165 Mitarbeiter. In Zukunft ist mit einer weiteren Ausweitung der Nutzerbasis und neuen Funktionalitäten zu rechnen. Im Moment ist Discords Position ziemlich sicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.